ilhas-selvagens-vogel
Naturschutzgebiet Ilhas Selvagens - Inselgruppe mit seltene Pflanzen und Vögeln (Bild: Wikimedia, Coimbra68)

Die Ilhas Selvagens, auch bezeichnet als die „Wilden Inseln“, sind eine kleine zu Madeira gehörende Inselgruppe, westlich der nordafrikanischen Atlantik-Küste. Die Inselgruppe ist gleichzeitig ein Naturschutzgebiet und liegt ca. 280 km von Madeira entfernt. Die Inselgruppe besteht aus 3 größeren sowie 18 kleineren Inseln vulkanischen Ursprungs mit einer Gesamtfläche von 3,6 m².

ilhas-selvagens-karte
Entfernung der Ilhas Selvagens von Madeira und den Kanaren (Bild: Wikimedia, Willtron)

Die Ilhas Selvagens (Selvagens Inseln) sind unbewohnt. Zum einen liegt es daran, dass die Inseln von einem dichten Riff umschlossen sind, welches es auf manchen Inseln unmöglich macht, an Land zu gehen. Auch ist auf den Inseln keine Süßwasserquelle vorhanden, was ein Überleben zudem unmöglich macht.

Die Inseln wurden offiziell im Jahre 1438 durch Diogo Gomes de Sintra entdeckt. Im 16. Jahrhundert wurden die Inseln dann von der auf Madeira lebenden Familie Caiado verwaltet und 1904 dann an den Bankier Luis da Rocha Machado verkauft. Im Jahr 1959 interessierte sich dann der WWF für diese Inseln und erwirkte ein Vorkaufsrecht. Doch aus diesem Kauf wurde nichts, da Portugal 1971 intervenierte und die Inseln kaufte. Noch im gleichen Jahr erklärte die Regierung die Ilhas Selvagens zum Naturschutzreservat, womit es das älteste Reservat Portugals ist.

Die Inseln weisen eine einzigartige, intakte Pflanzenwelt auf, weil dort niemals Pflanzenfresser eingeführt wurden. Zehn der 90 vorhandenen Pflanzenarten sind endemisch und kommen nur auf diesen Inseln vor. Außerdem bieten die Inseln einen idealen Nistplatz für viele Meeresvögel. Aus diesem Grund sind die Inseln zudem als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Auf Grund dieser vielen Aspekte wurden Ilhas Selvagens zum Unesco Weltkulturerbe erklärt.

Die wilden Inseln bergen natürlich auch Mythen und Legenden. So soll sich laut Überlieferungen der sagenumwobene Schatz der Kathedrale von Lima auf einer der Inseln befinden. Der Pirat William Kidd soll diesen auf einem seiner Beutezüge von den Spaniern geraubt haben und irgendwo auf einer Insel vergraben haben. Die Insel wurde bereits mehrfach von „Schatzsuchern“ umgegraben, jedoch ohne jeglichen Erfolg…

Sollten Sie die Inseln einmal besuchen wollen, müssen Sie einen geführten Ausflug in das Naturschutzgebiet buchen, da die Inseln nur mit Sonderbewilligung betreten werden dürfen.

Video: Impressionen der Selvagens Inseln