Levadawanderung

Levada – ein Begriff, der untrennbar mit Madeira verbunden ist. Hierbei handelt es sich um künstliche Wasserkanäle auf der Insel, mit denen das Wasser aus den niederschlagsreichen Regionen im Norden und im Zentrum der Insel zu den landwirtschaftlichen Anbaugebieten im trockeneren Süden geleitet wird – ein bewundernswertes, raffiniertes Bewässerungssystem. Eine Levadas-Wanderung entlang dieser Kunstwerke gehört zu jedem Madeira Besuch. In der regenarmen Zeit von April bis Oktober wird praktisch jedes Feld der Insel durch Levadas bewässert. Heute werden diese Kanäle neben dem Wassertransport vor allem auch touristisch genutzt. Die beliebtesten Wanderwege sind Pfade entlang der Levadas, die in einem ca. 2.000 km langen Netz die ganze Insel durchziehen.

Die Geschichte der Levadas auf Madeira

Levada Wanderung Bereits im 15. Jahrhundert wurden auf Madeira die ersten Bewässerungskanäle angelegt. 40 Jahre nach Besiedlung der Insel (1461) bestimmte Prinz Ferdinando 2 Männer, die mit der Verteilung des Wassers beauftragt wurden. Ab 1650 wurde das Kanalsystem ausgebaut, um den Zuckerrohranbau und die Wassermühlen mit Wasser zu versorgen. Arabische und afrikanische Sklaven mussten die Bauarbeiten in schwindelerregender Höhe verrichten. Diese Kanäle sind ein lebendiger Beweis für die enormen Anstrengungen, die großen Wassermengen aus den Quellen der Berggipfel an die Hänge und die Täler abzuleiten. Das Wissen der Maurer war für die Entwicklung und den effizienten Bau der Kanäle auf Madeira entscheidend, da sie über viel Erfahrung in der Bewässerungstechnik verfügten.

Das Levada-System auf Madeira heute

Insgesamt werden drei Elektrizitätswerke mit dem Wasser von Levadas betrieben, bevor das Wasser dem eigentlichen Zweck, der Bewässerung, den Kanälen zugeführt wird. Die Levadas werden ständig gewartet, denn das Wasser muss stets gleichmäßig fließen. Deshalb sind auch alle Wasserkanäle auf einem Pfad neben dem Kanal oder auf der Levadamauer begehbar. Durch die geringe Ansteigung sind es meist leichte Wanderungen, die für Jung und Alt geeignet sind. Jeder der einen Wanderurlaub auf Madeira plant, wird sich vermutlich auf einen solchen Ausflug begeben. Über die Fußwege entlang der Levadas gelangen Sie ins Innere der Insel und lernen dabei die unberührte Landschaft Madeiras kennen. Diese Wanderungen können Sie geführt oder auf eigene Faust machen. Geführte Levadawanderungen können Sie vor Ort oder vorab über Rhomberg Reisen buchen.