Museen auf Madeira

Madeira hat für seine Besucher neben den zahlreichen Attraktionen und sportlichen Freizeitmöglichkeiten auch viele Museen zu bieten, in denen Sie Kunst, Geschichte und Kultur der Insel entdecken können.

Story Centre Museum

In diesem modernen Museum „erlebt“ der Besucher auf einer virtuellen Reise in die Vergangenheit die großen historischen Ereignisse des Archipels. Die Besucher haben in der interaktiven Ausstellung die Möglichkeit mehr zur Geschichte, Kultur und Entwicklung der Insel zu erfahren.
Öffnungszeiten: 10.00 bis 18.00 Uhr (täglich geöffnet außer am 1. Weihnachtsfeiertag)
Lage: Rua D. Carlos I 28-29 – Funchal

Museu de Art Contemporâna – Museum der Zeitgenössischen Kunst Museum der Zeitgenössischen Kunst Funchal

Das Museum befindet sich in der Altstadt – im Forte São Tiago. In diesem Museum gibt es eine hervorragende Dauerausstellung zeitgenössischer, portugiesischer Kunst, die Sammlung reicht bis 1960 zurück. Zudem gibt es hier regelmäßig temporäre Ausstellungen von verschiedenen Künstlern und Galerien.
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr (Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua do Portão de Santiago – Funchal

Museu de Vinho – Weinmuseum

Wenn Sie mehr über den Weinanbau und die Herstellung von Madeirawein wissen möchten, dann sind Sie hier an der richtigen Adresse. Das Weinmuseum befindet sich im Weininstitut von Madeira. Hier finden Sie eine große Sammlung an Fotografien und Maschinen aus verschiedenen Phasen der Geschichte.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 09.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr (Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua 5 de Outubro 78 – Funchal

Núcleo Museológico da Cidade do Açúcar – Zuckermuseum

Dieses Museum war einst das Haus von João Esmeraldo, einem flämischen Händler, der zwischen Madeira und vielen Teilen Europas mit Zucker handelte. Diese Ausstellung, die ausschließlich der Geschichte des Zuckers auf Madeira gewidmet ist, bietet Besuchern einen Einblick in alle Bereiche der Zuckerindustrie von den Anfängen bis heute. Die Ausstellung dokumentiert die Bedeutung des Zuckers im wirtschaftlichen und sozialen Leben Madeiras sowie dessen Einflüsse in den kulturellen und künstlerischen Bereichen während des 15. und 16. Jahrhunderts.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr (Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Praça do Colombo 5 – Funchal

Museu História Natural – Naturhistorisches Museum Botanischer Garten Funchal

Das Naturhistorische Museum ist im Palast „Sao Pedro“, der im 18. Jahrhundert erbaut wurde, untergebracht. Es befindet sich zudem im botanischen Garten. Das Museum besitzt eine nahezu vollständige Sammlung der gesamten Tier- und Pflanzenwelt Madeiras. Im Aquarium des Naturhistorischen Museums sind einheimische Lebewesen aus dem Atlantik beheimatet. Des Weiteren beherbergt das Museum die Stadtbibliothek.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 12.00 bis 18.00 Uhr (Montags geschlossen)
Lage: Rua da Mouraria 31 – Funchal

Núcleo Museológico do I.B.T.A.M – Stickereimuseum Madeira

Hier gibt es wertvolle Stickereiarbeiten (Wandteppiche, Gobelins etc.) aus Madeira zu besichtigen, die während des 19. und 20. Jahrhundert geschaffen wurden. In einigen Räumen des Stickereimuseums werden diese Arbeiten zusammen mit typischem Mobiliar und traditionellen Trachten gezeigt.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr (Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua Visconde de Anadia 44 – Funchal

Museu de Fotografia “Vicentes” – Fotomuseum Vicente

Vicente Gomes da Silva war einer der bekanntesten Fotografen auf Madeira und eröffnete 1848 erstmals ein Fotostudio. Das Familienunternehmen wurde bis in die vierte Generation der Vincents weiter geführt. Das originale Fotostudio wurde restauriert, hier können die Besucher eine großartige Sammlung an historischem Material (Kameras, Möbel und ein Archiv von 380.00 Negativen) bewundern. Das Fotomuseum ist das älteste seiner Art.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr (Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua da Carreira 43 – Funchal

Museu de Arte Sacra – Museum für Kirchenkunst Funchal

Das Museum wurde 1955 gegründet und befindet sich im ehemaligen Bischofspalast, einer der ältesten und am besten erhaltenen Museen in Funchal. Hier befindet sich eine bedeutende Sammlung von portugiesischen Gemälden & Heiligenbildern aus dem 15. bis 16. Jahrhundert sowie historischer Kirchenschmuck und Skulpturen. Auch flämische Gemälde aus dem 15. und 16. Jahrhundert sind in der Sammlung vorhanden, die dank des Zuckerhandels nach Madeira kamen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18.00 Uhr (Montags, Sonntags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua do Bispo 21 – Funchal

Museu Etnográfico da Madeira – Völkerkundemuseum

Das Völkerkundemuseum befindet sich in einem Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert in Ribeira Brava. Hier können sich Besucher über frühes Handwerk, Transportmethoden, Traditionen, Anbau- und Erntetechniken der Insel informieren. Zudem gibt es auch eine Dauerausstellung über Fischfang. Ein Teil des Museums dient als Galerie mit Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr (Montags und Feiertags geschlossen)
Lage: Rua de São Francisco 24 – Ribeira Brava

Museu da Baleia – Walmuseum

Das Walmuseum befindet sich im kleinen Fischerdorf Caniçal. Anhand von Videomaterialien, Fotografien, Walfanggeräten und lebensgroßen Walmodellen wird dem Besucher die Geschichte des Walfangs näher gebracht. Die Sammlung an Bildern illustrieren die verschiedenen Methoden des Walfangs sowie die Transportmethoden. Weiterhin sind einige Schnitzereien aus Walknochen und Zähnen vorhanden. Das Museum dokumentiert die Walfangindustrie, die in Madeira bis 1970 sehr große Bedeutung hatte. 1981 wurde der Walfang gesetzlich verboten.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr (Montags geschlossen)
Lage: Rua da Pedra D’Eira – Caniçal

Centro das Artes Casa das Mudas – Kunstzentrum Casa das Mudas  Kunstzentrum Casa das Mudas

Das Museum für zeitgenössische Kunst befindet sich auf einer Klippe im Dorf Calheta. Das moderne Gebäude erinnert selber an ein Werk der modernen Kunst. Das Museum zeigt Wechselausstellungen von heimischen, nationalen und internationalen Künstlern. Arbeiten von berühmten Künstlern wie Francis Bacon, David Salle, Eric Fischl, Picasso und Dalí wurden hier schon ausgestellt. Hier finden viele Veranstaltungen statt, angefangen von Meetings bis hin zu Tanz- und Musikdarbietungen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 10.00 bis 19.00 Uhr (Montags geschlossen)
Lage: Vale de Amores – Calheta

Museu Casa Colombo – Museumshaus Christoph Kolumbus

Auf Porto Santo befindet sich das Haus, in dem Christoph Kolumbus (zu portugiesisch: Cristóvão Colombo) einige Jahre mit seiner Frau Felipa Perestrello e Moniz lebte. In dieser Zeit beschäftigte er sich intensiv mit einer Seeroute nach Asien. Das Kolumbus-Museum wurde 1989 eröffnet und bringt den Besuchern die Schifffahrt, das Leben des Entdeckers Christoph Kolumbus und die Entdeckung Madeiras näher. Die große Sammlung beinhaltet Seekarten, Schiffsmodelle, Logbücher etc. und verteilt sich auf zwei Gebäude, eines davon war Kolumbus‘ Wohnhaus .
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr; Sonntag: 10.00 bis 13.00 Uhr (Montags geschlossen)
Lage: Rua Cristovão Colombo, 12, Vila Baleira – Porto Santo