Naturreservat Garajau

Das Naturschutzgebiet Garajau ist ein sehr spezielles Naturreservat, denn es befindet sich nicht direkt auf der Insel Madeira. Ganz im Osten der Bucht von Funchal liegt dieses Unterwasserschutzgebiet im Atlantik an der Südküste der Insel. Bei Flut erreicht der überschwemmte Küstenstreifen eine Meerestiefe von bis zu 50 m. Erst 1986 wurde das Gebiet zum Naturreservat erklärt, doch es ist vorläufig das einzige Meeresreservat in ganz Portugal.

Das Fischen ist in diesem Naturschutzgebiet strengstens untersagt und auch der Schiffsverkehr ist nur sehr eingeschränkt möglich. Jedoch besteht die Möglichkeit, im Naturreservat Garajau einen Tauchgang zu unternehmen, um die Unterwasserwelt genau in Augenschein zu nehmen.

Hier können zahlreiche große Meerestiere beobachtet werden. Unter anderem auch der Mantarochen, der immer wieder aus der Tiefe auftaucht und durch seine Größe und vor allem seine Beweglichkeit beeindruckt.