Wanderung - Ausblick bei Prazeres-Südwestküste

In den Alpen ist es ein normales Bild – an Wochenenden und besonders in den Ferien sind zahlreiche Familien auf Wandertouren unterwegs. Gehören Sie auch dazu? Warum nicht einmal Berge & Meer kombinieren? Madeira bietet herrliche Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und eine grandiose Landschaft. Und nach der Wanderung dann ein erfrischender Sprung ins glasklare Meer.

Facts zu Madeira:

  • Gefährliche Tiere?  Fehlanzeige!
  • Gut ausgebautes Wandernetz?  Ja, absolut!
  • Angenehmes Klima?  Ja, das ganze Jahr!
  • Gute Infrastruktur?  Ja, dank EU-Förderung!
  • Gibt es geführte Wanderungen?  Ja, in sehr großer Auswahl!
  • Können wir auch alleine gehen?  Ja, mit der entsprechenden Ausrüstung!
  • Gibt es eine Regenzeit auf Madeira?  Nein. Das Wetter kann sich aber rasch ändern.
  • Ist die ärztliche Versorgung gut?  Ja und es gibt auch deutschsprachige Ärzte.

Wandermöglichkeiten auf Madeira

Die Anzahl der Wandermöglichkeiten für Familien auf Madeira ist groß. Besonders beliebt sind die Levada Gemütliche Wanderung - Boa MorteWanderungen, die ohne große Steigungen an Wasserkanälen entlang verlaufen. Aber es gibt auch alpine Herausforderungen für Geübte. Und nicht zu vergessen, auch auf der Nachbarinsel Porto Santo gibt es Wanderwege. Die offiziellen Wanderrouten auf Madeira und Porto Santo sind als PR (pequenas rotas = kleine Routen) gekennzeichnet. Bei jedem Ausgangspunkt finden Sie auch eine Hinweistafel mit der detaillierten Karte der Tour.

Im Buchhandel finden Sie viele Reiseführer zum Thema Wandern auf Madeira. Auch die Fremdenverkehrsämter für Portugal helfen gerne weiter.

Auf der Homepage des Fremdenverkehrsamtes für Madeira finden Sie zahlreiche Hinweise und die Wanderbeschreibungen.

Wandern mit Kindern:

Gestalten Sie Ihren Wandertag mit Kindern spannend und abwechslungsreich. Planen Sie genügend Pausen ein, verbinden Sie die Wanderung mit kleinen Aufgaben und entsprechender Belohnung. Achten Sie auch darauf, dass die Kinder genügend trinken und vor der Sonne geschützt sind. Bauen Sie ein kleines „Boot“ aus Holz oder Blättern und lassen Sie es in der Levada treiben. Mal sehen, wer schneller ans Ziel kommt. Noch lustiger wird es, wenn die Tour an der Küste endet und die Familie in eines der natürlichen Lavaschwimmbäder eintauchen kann (wo sonst gibt es das?).

Empfohlene Ausrüstung für Wanderungen auf Madeira:

  • Leichte Sportschuhe mit gutem Profil für einfache Levada Touren. Levada Prazeres
  • Wanderschuhe mit gutem Profil für ausgedehntere Touren (Tipp: Beim Flug anziehen, damit das Gewicht im Koffer weg fällt).
  • Wanderkleidung inkl. Regenschutz. Das Wetter kann sehr schnell umschlagen.
  • Lange Wanderhose (teils dornige Vegetation).
  • Sonnenschutz! Denken Sie an die geografische Lage auf der Höhe von Marokko.
  • Genügend Trinkwasser und Verpflegung (es gibt sehr schöne Picknick-Plätze unterwegs; Proviant können Sie in Supermärkten und „Tante Emma“ Läden einkaufen; die kleinen Shops in den Hotels sind teuer).
  • Taschenlampe (an manchen Stellen führen die Levada durch unbeleuchtete Tunnel).
  • Geladenes Handy mitnehmen. Die Netzabdeckung ist auch im Gebirge relativ gut. Internationale Rufnummer im Notfall: 112.
  • Gutes und aktuelles Kartenmaterial (Tipp: Erkundigen Sie sich im Hotel oder auf der Homepage des Fremdenverkehrsamtes über den Zustand des geplanten Wanderweges. Erdrutsche o.ä. können zu einer Sperre eines Weges führen).
  • Verbandszeug und Insektenschutz

Rundwanderwungen & geführte Touren

Es gibt wenig „Rundwanderungen“ auf Madeira. Beginn und Ende der Wanderungen sind meistens nicht gleich. Sie können aber z.B. bei manchen Levadas an verschiedenen Punkten beginnen, müssen dann jedoch den selben Weg zurück zum Auto.

Das öffentliche Busnetz ist gut, der Zeitaufwand meist relativ groß (oft ist ein Umsteigen in Funchal erforderlich).

Geführte Touren haben den Vorteil, dass Sie hingebracht und am Endpunkt wieder abgeholt werden und Sie profitieren von den Informationen über Land, Leute und die vielfältige Vegetation.

Einige Beispiele – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Pico do Areeiro – Pico Ruivo
  • Rabaçal – 25 Quellen
  • Ostkap / Halbinsel Ponta São Lourenço
  • Queimadas – Caldeirão Verde
  • Aussichtspunkt dos Balcões
  • Levada dos Prazeres (z.B. von Prazeres nach Calheta oder umgekehrt)
  • Levada da Serra
  • Boa Morte – Quinta Grande

Informieren Sie sich hier auf der Seite des Tourismusbüros über Wanderwege.